Schattendings

Schattendings schattendings.blog

Inhalt

Dicken-Bashing durch vegane Fitness-Fanatiker

Text

Echt zum Kotzen, wie asozial, ignorant und unhöflich manche Leute sein können. Hier wieder ein Beispiel aus den Abgründen von Vegetarier- / Veganer-Diskussionen, diesmal aus einer ganz anderen Ecke:

Unter diesem Link postete der Vegetarier-Bund ein Video mit Aussagen von Fleischessern dazu, wieso sie Fleisch essen. Prompt stürzen sich etliche fitness-gläubige Veganer darauf und lassen unsachliche und blöde Sprüche über den dicken glatzköpfigen Mann im gelben Shirt ab. Nicht wegen seiner ärmlichen Rechtfertigung, nein, sie beziehen sich darauf, dass er fett ist. Denn bekanntlich sind ja alle Fleischfresser fett, hässlich und krank und alle Veganer schlank, schön und gesund.

Daraufhin bitten einige Vegetarier und Veganer darum, dass die anderen bitte das Dicken-Bashing sein lassen mögen, weil es aus verschiedenen Gründen auch Dicke unter ihnen gibt.

Ich stimme zu und schreibe:

Dicken-Bashing finde ich auch unfair. Ich bin seit 15 Jahren Veggie und trotzdem fett, mal mehr mal weniger je nach den Medikamenten, die ich gerade gegen mehrere chronische Erkrankungen nehmen muss (die haben mit Ernährung nichts zu tun, falls jemand mit dem Argument kommt). Meine beste Freundin [Tharanis] war seit ihrem 7. Lebenjahr Veggie und ebenfalls dick, bis sie an ihrer Krebserkrankung gestorben ist. Mag vielleicht nicht die Regel sein, aber das gibt es trotzdem.

Eine „Nina“ – der Avatar zeigt sie grinsend im Sport-Trikot – schreibt:

Komisch, bei allen Dicken sinds immer die Medikamente Bei dem Herrn in gelb sinds die Schweinspillen! Oder die Anti-Sport-Tabletten. Aber bestimmt kein tierisches Eiweiss oder Molkereiprodukte.

Ich bin ziemlich angepisst und schreibe:

Auch wenn ich Dir keine Rechtfertigung schuldig bin und Du anscheinend keine Ahnung von dem Thema hast:
Ja, bei mir sind es Medikamente, z.B. trizyklische Antidepressiva, Neuroleptika, Cortison. Wirken stark ermüdend, beeinflussen den Insulinspiegel, lagern Wasser ein und schlimmere irreversible Dinge. Etliche davon werden genau wegen dieser starken Nebenwirkungen nicht mehr gegen den ursprünglichen Zweck verschrieben, sind aber Standard bei der Therapie gegen chronische Schmerzen.
Vor Einnahme dieser Sachen hatte ich ewige Jahre 5 bis maximal 10 kg Übergewicht, die ich trotz mehrmals die Woche Sport über Jahre (Schwimmen, Karate, Cycling, auch Fitness-Studio) beibehalten habe. Mit der erstmaligen Einnahme von trizyklischen Antidepressiva habe ich dann 20 kg innerhalb weniger Monate zugenommen und letztes Jahr nochmal 10 kg, weil ich seit Frühjahr 2012 das Zeug in höherer Dosis als je zuvor nehmen muss, weil gar nichts mehr ging. Und mit gar nichts meine ich kurz davor sein, den Löffel freiwillig abzugeben.
Und die Erkrankung führte bei mir nicht nur zum Verlust meines Jobs und einen guten Teil meines eigenständigen Lebens, sondern macht Bewegung schwierig und manchmal tage- bis wochenlang unmöglich. Ich möchte Leute wie Dich mit meinen Schmerzen mal joggen gehen sehen, dann können wir uns nochmal sprechen.
Ehrlich, wenn man keine Ahnung hat, sollte man echt mal die Fr… Luke geschlossen halten und sich Besserwisserei und blöde Sprüche sparen.

Ich werde nicht mehr nachsehen, ob da noch was an Antworten kommt, sonst rege ich mich wieder zu sehr auf. (Also noch mehr als ohnhin schon.)

Ich könnte noch viel mehr zum Thema Krankheit, Übergewicht, Ernährung Sport, Disziplin und Lebensqualität schreiben, aber ich habe Hunger.
Ich gehe jetzt mein fetttriefendes vegetarisches und veganes Sushi aus Düsseldorf mit einer Flasche kalorienreichem Sprudel hinterspülen und ein paar Drogen einwerfen, damit sich alles zu den heute injizierten Substanzen gesellen möge, die ich gegen meine vorgeschobenen Wehwehchen bekomme…

Infos zu diesem Artikel

23.07.2013 20:12 Uhr

Id 9537 Permalink Dicken-Bashing durch vegane Fitness-Fanatiker

303. Artikel 576 Wörter 204mal angesehen 9 Kommentare

Kategorie(n) Deutsch, Neutrales, Öffentliches, Persönliches

Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentare nicht (mehr) erlaubt Trackbacks / Pings erlaubt

Stimmung

Deine Stimmung zum Artikel?

Weitere Aktionen

Abhängig von Deinen Rechten als Gast, registrierter Benutzer oder Administrator.

drucken Seite drucken

Kommentare geschlossen

Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

9 Kommentare

  1. Chrissy sagt:

    Ei ei ei….also manche Leute………..manchmal kann man sich einfach nur fremdschämen *seufz*

  2. Jürgen sagt:

    Wie ich sagte. Einige Leute denken sie wären moralisch besser weil sie kein Fleisch essen. Leider Gottes ist vegetarische oder vegane Ernährung kein Indiz auf mehr Verstand 😉 Zumindest nicht bei allen.

  3. Jessica sagt:

    Nee, Jürgen. Diesmal ging es ganz und gar nicht um Moral, sondern um Dicken-Bashing von Sportsfreunden, die über Themen reden, von denen sie keine Ahnung haben.

  4. Jürgen sagt:

    Naja und warum bashen die Sportskanonen die „dicken“? Weil es ihnen ein Gefühl von Überlegenheit gibt oder nicht?

  5. Jessica sagt:

    Überlegenheit ja, aber das Körpergewicht hat weder was mit Fleischessen zu tun, noch mit Moral.

  6. Jürgen sagt:

    Da gebe ich dir Recht.

  7. Sandra sagt:

    Für manche Menschen ist fett einfach fett und die interessiert das nicht ob da Medikamente im Spiel sind 🙁 Die werden es dann immer als dumme Ausrede abstempeln 🙁 Den Menschen der einem anderen ansieht warum er dick wurde möchte ich gerne kennen lernen,der sollte eine Show in Hollywood bekommen 😀 mich regen solche Kommentare auch immer auf und kann dich verstehen Jessica 🙂

  8. Alexander sagt:

    Ich esse Fleisch, bin stark übergewichtig durch Naschen UND Antidepressiva. Litt unter Panikattacken wegen Mobbings.
    Sei Veganer, sei Vegetarier oder iss Fleisch soviel Du willst. Du kannst ein guter oder beschissener Mensch sein.

  9. Jessica sagt:

    Schön, dass Ihr mich versteht. 🙂

    Über das Thema Dicksein könnte ich noch so viel schreiben und vielleicht werde ich das auch noch, aber dann eher auf meiner Website.

    Ich halte es für eine bodenlose Frechheit, wenn solche dahergelaufenen Fitnessfreaks über Themen reden, von denen sie keine Ahnung haben, und über Leute urteilen, die sie nicht kennen. Vor allem weil alle Dicken in der Diskussion geschrieben haben, weswegen sie solche Medikamente einnehmen müssen. Die eine wegen der Nebenwirkungen einer Chemotherapie, ich eben wegen der chronischen Schmerzstörung und der deswegen ebenso chronischen Depression. Wenn ich so disziplinlos und faul wäre, wie solche Leute einem unterstellen, dann wäre ich schlicht nicht mehr da. Es kostet jeden Tag viel Kraft um gegen beides anzukämpfen – ich lebe mit dem Mist schon 23 Jahre in mehr oder minder starker Form – und ich war mehrmals schon kurz davor, den Löffel freiwillig abzugeben. Und die meinen, sie wären Helden, weil sie brav mehrmals die Woche ins Fitnessstudio pilgern, um ihre eigene Eitelkeit zu befriedigen…

Hallo!
Ich habe meine Website gründlich überarbeitet. Es funktioniert alles schon wieder, jedoch bin ich mit dem Layout noch nicht ganz fertig, deshalb sieht hier alles noch etwas zermatscht aus. ;)
close-link

Send this to a friend